Zum Inhalt springen

7. Oktober 2022: Der Text für die Lünepost

Leider ist was schiefgegangen, und mein Text hat den Weg zur Lünepost nicht gefunden. Für interessierte hier der Text.

Die Wahl in Italien zeigt uns, dass eine hohe Wahlbeteiligung die demokratischen Kräfte stärkt. Ich bewerbe mich um Ihre Erststimme, um gerade in diesen Krisenzeiten, den sozial Schwächeren und dem stark belasteten Mittelstand eine Stimme im Landtag in Hannover zugeben. Das Land gehört weiter in gute Hände, die einen sozialen und demokratischen Frieden im Lande garantieren. Dafür steht der Ministerpräsident Stefan Weil. Sozialer Friede wird gesichert, wenn es genug bezahlbare Wohnungen, viele tarifgebundene Arbeitsplätze, bezahlbare Energie und eine nicht profitorientierte Gesundheitsversorgung gibt. Ich habe nichts gegen Gewinne der Unternehmen, aber wer sich an der Krise bereichert, muss für die Gemeinwesen einen höheren Beitrag leisten. Die neue Regierung braucht vor allem ein soziales und klimafreundliches Profil und muss die Menschen in Niedersachsen vor Krisen schützen. Die nächste Krise kommt bestimmt und ich möchte verhindern, dass diese dann eine Krise der Demokratie wird.

Gregor Szorec, SPD

Vorherige Meldung: Bisherige Entlastungen müssen ergänzt werden

Nächste Meldung: 6 Ziele im Detail

Alle Meldungen